Klimaglocken 2019

Auch 2019 führen wir (als drittes Jahr in Folge) die Kampagne „Klimaglocken“ durch. Mit dem Klang von Carillons (großen Turmglockenspielen) in vielen Städten mahnen wir ein größeres Bewusstsein für Klimaschutz an. Dazu kommen weitere Kulturaktionen im Sinne des Klimaschutzes.

Unser Projekt  hat hat wie in den Vorjahren zum Ziel, fokussiert auf den Zeitraum der diesjährigen Weltklimakonferenz im November, über mehrere Wochen auf möglichst vielen Carillons national wie international die Klimaglocken-Melodie erklingen zu lassen. Die Aktionen sollen lokal, aber auch überregional in einer Vielzahl von Events eingebunden werden – wie zum Beispiel in Weihnachtsmärkte oder andere öffentliche Veranstaltungen. Dieses Jahr wollen wir das Konzept verstärkt öffnen für weitere Aktionsformen.

Die Idee stammt vom mittlerweile 96-jährigen Berliner Komponisten Klaus Wüsthoff, der  in Sorge um die Lebensbedingungen zukünftiger Generationen die Klimaglocken-Melodie erschaffen hat. Mehr zum Hintergrund des Projektes und zur Klimaglocken-Melodie finden Sie bei Hintergrund und Ziele.

Auf einer interaktiven Karte werden  die Orte des Geschehens sichtbar werden  und (meistenteils) auch erlebbar mit Bild-, Ton- und Filmaufnahmen. So entsteht ein überregional und international wahrnehmbarer Zusammenklang der Glocken.  Damit wollen wir Mut machen, das drängende Problems des Klimawandels beherzt anzugehen!

Rückschau 2017/ 2018